Stift-Grundschule
Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild

Besser essen - mehr bewegen

Obst und Gemüse für fitte Dortmunder Grundschulkinder

Äpfel und Bananen, Gurken und Möhren: Seit Februar 2007 werden 2000 Kinder an Dortmunder Schulen täglich mit Obst und Gemüse versorgt. Das Projekt, das von Prof. Günter Eissing (Fach Hauswirtschaftswissenschaften der TU Dortmund) geleitet wird, ist Teil des Vorhabens „Dortmunder Kinder. Besser essen. Mehr bewegen.“ Ziel ist es vor allem, Fitness und Ernährung zu verbessern und somit zur Prävention von Übergewicht beizutragen. Ihre Fitness konnten die Kinder jetzt im Freibad Wellinghofen unter Beweis stellen: Sie traten gegen die aktuellen deutschen Meister über 4x100 Meter Lagen an. Angefeuert wurden die Schülerinnen und Schüler von Eckhard Uhlenberg, NRW-Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Er zeigte sich bei seinem Besuch besonders erfreut darüber, dass in Dortmund pilothaft für Deutschland ein derartiges Obst- und Gemüseangebot entwickelt wurde.

Gesunde Ernährung an Schulen ist sehr wichtig für die Entwicklung und Lernfähigkeit von Kindern, dem Verzehr von Obst und Gemüse kommt dabei eine besondere Rolle zu“, so Minister Uhlenberg. „Das Schulobstprojekt hier in Dortmund zeigt, Kinder können mit einfachen Mitteln für Obst und Gemüse begeistert werden. Deswegen haben wir uns auch bei der Europäischen Union dafür eingesetzt, dass ein Schulobstprogramm aufgelegt und damit Schritt für Schritt die Akzeptanz für diese gesunden Nahrungsmittel gesteigert wird.“

An der Stift-Grundschule geht das Konzept voll auf. Schulleiterin Monika Hornig lobte das qualitativ sehr gute Angebot, an dem die Schule seit einem Jahr teilnimmt. Es trägt wesentlich zu einer verbesserten Ernährung bei; die Kinder lernen den Geschmack verschiedener Obst- und Gemüsesorten kennen und eignen sich zugleich Handlungskompetenzen der Zubereitung an. „Kindern schmeckt Obst und Gemüse gut, insbesondere auch weil diese Lebensmittel der Präferenz nach Süßem entsprechen. Daher freuen sich die Kinder jeden Tag wieder auf diese Ergänzung zum Schulfrühstück“, so die Schulleiterin.

Jutta Braun von der Weingarten Grundschule ergänzte, dass gerade für das soziale Einzugsgebiet der Schule das Obst- und Gemüseangebot eine deutliche Verbesserung der Ernährung mit sich gebracht hat. Zudem wurden die Kinder mit Hilfe dieses Projektes zu Botschaftern einer gesunden Ernährung, denn das, was ihnen schmeckte, forderten sie auch zu Hause ein. Für die Schule haben sich im Laufe des vorigen Schuljahres jedoch große Probleme in der Finanzierung ergeben, da auch ein zusätzliches Schulfrühstück angeboten wird, so dass die Beteiligung an dem Obst- und Gemüseangebot gestoppt werden musste. Schulen in einem sozial schwachen Umfeld benötigen eine finanzielle Unterstützung, um diese Förderung der Kinder durchführen zu können.  Für die Gesellschaft dürfte diese Prävention aber sehr viel günstiger und schmackhafter sein als eine spätere Behandlung von Erkrankungen im Erwachsenenalter.

Die Bedeutung von gesunder Ernährung für die Fitness unterstrichen auch die Schwimmer Robert Könneker, Philip Cool, Alexander Crasmöller und Marius Dittrich – aktuelle deutsche Meister über 4x100 Meter Lagen. Sie begrüßten eine Schulklasse der Stift-Grundschule und traten im Freibad Wellinghofen gegen die fitten Schülerinnen und Schüler an. Fitness muss bereits in jungen Jahren beginnen: Wie für Leistungsschwimmer ist auch für Kinder eine vollwertige Ernährung wichtig. Hierzu trägt ganz wesentlich Obst- und Gemüseverzehr bei, weil hierdurch eine Versorgung durch Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe gewährleistet werden kann. Die deutschen Meister präsentierten dies den Kindern durch den „Meisterspieß“ aus ausgewählten Obst- und Gemüsesorten, die ganz besonders die leistungsgerechte Versorgung mit Nährstoffen sichert. 

 (Der Artikel wurde von Prof. Günter Eissing verfasst - http://www.uni-dortmund.de/uni/Uni/aktuelles/meldungen/2008-08/08-08-29_Obst_im_Freibad/index.html)