Stift-Grundschule
Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild

Haus- und Schulordnung

 

Das Zusammenleben von Menschen geht nicht ohne ein Minimum fester

Regeln und Vereinbarungen. Deshalb gibt es an unserer Schule eine

Schulordnung.

 

 

Wir gehören „alle“ zur Stift-Grundschule:

Die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer,

die Betreuungskräfte, die Sekretärin, der Hausmeister

und die Eltern unserer Kinder.

 

 

Wir wollen unsere Schule und alles, was dazu gehört, in Ordnung halten. Wir wollen alle gemeinsam lernen, arbeiten und Spaß haben. Alle haben das gleiche Recht dazu. Niemand darf andere daran hindern, dieses Recht in Anspruch zu nehmen. Darum muss jeder auf andere Rücksicht nehmen.

 

 

Jeder hat Verantwortung für das friedliche Miteinander

 

Ø      Wir gehen freundlich miteinander um.

Ø      Wir helfen einander.

Ø      Wir achten auf andere.

Ø      Wir grüßen uns.

Ø      Wir klopfen an, bevor wir einen Raum betreten.

 

 Wir halten Ordnung

  

Ø      Wir machen keine Sachen kaputt bzw. verstecken sie.

Ø      Wir hängen unsere Jacken immer sofort an die Garderobe.

Ø      Wir ziehen vor dem Klassenraum unsere Hausschuhe an und stellen die

Schuhe ins Regal.

Ø      Wir frühstücken gemeinsam in der Klasse. Getränke bleiben im Klassenraum.

Ø      Wir versuchen Müll zu vermeiden. Wir werfen unseren Müll in den passenden Mülleimer und das Papier in die Papierkiste.

Ø      Wir passen auf unsere Sachen selbst auf.

Ø      Wir räumen die Klasse bei Schulschluss auf.

Ø      Die Lehrer schließen nach Schulschluss die Klasse ab.

Ø      Wir kommen rechtzeitig zur Schule, ausreichend sind 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn.

Ø      Ab 7.45 Uhr können die Kinder in den Klassenraum gehen.

Ø      Wenn der Unterricht erst später beginnt, warten wir auf dem Schulhof.

 

 

So verhalten wir uns im Schulgebäude und auf dem Schulhof

 

Ø      Im Schulgebäude gehen wir und rennen nicht.

Ø      Wir sind leise und schreien nicht.

Ø      In den Toilettenräumen spielen wir nicht.

Ø      Wir klettern nicht auf die Trennwände der Toilettenkabinen.

Ø      Wir halten die Toiletten sauber.

Ø      Wir halten keine Türen zu.

Ø      Bei Regenpausen bleiben wir in der Klasse und toben und rennen dort nicht. Die Klassentüren bleiben geöffnet. Die Aufsicht ist auf dem Flur.

Ø      Wir halten den Schulhof und die Spielfelder auf dem  Goystadion sauber und werfen den Müll in die Abfallbehälter.

Ø      Es stört, andere zu ärgern. Wenn wir das Gefühl haben, dass jemand uns ärgern will, so sagen wir ihm ruhig, er soll uns in Ruhe lassen.

Ø     Wir drehen uns um und gehen zu anderen Kindern oder zur Pausenaufsicht.                                                                                                                                                                               oder

Ø     Wir schützen die Pflanzen, reißen keine Äste ab und  klettern  nicht auf Bäume.

  

In den Pausen sollte es so sein:

 

Ø      Wir schubsen, schlagen und bespucken uns nicht.

Ø      Wir gehen auf den Schulhof und bleiben nicht im Treppenhaus oder auf den Fluren.

Ø      Wir verlassen den Schulhof nicht.

Ø      Zum Goystadion gehen wir erst, wenn die zweite Aufsicht da ist.

Ø      Beim Fußballspielen auf dem Goystadion verwenden wir Softbälle.

Ø      Wir werfen nicht mit Dreck, Spänen, Steinen, Stöcken und

          Schneebällen.

 

 Auch hierauf achten wir

 

Ø      Wir behandeln die Möbel, Lernmaterialien und das Spielzeug sorgfältig. Wenn wir etwas zerstören, müssen wir es ersetzen.

Ø      Wir erledigen die Hausaufgaben ordentlich.

Ø      Wir räumen unseren Arbeitsplatz auf.

Ø      Wir stellen nach der letzten Unterrichtsstunde die Stühle hoch, um die Reinigungsarbeiten zu erleichtern.

Ø      Wir beachten die Klassenregeln.

Ø      Wir lassen kein Geld in der Jackentasche.

Ø      Wir nehmen keine Sachen mit, die uns nicht gehören,  Fundsachen geben wir bei der Klassenlehrerin, den Betreuungskräften oder dem Hausmeister ab.

Ø     Aus Sicherheitsgründen darf die Einfahrt zum Schulgebäude  nur vom Schulpersonal und von den unmittelbaren Anwohnern  befahren werden.

 

 

Damit es uns besser gelingt, freundlich miteinander umzugehen, gibt es bei uns unter anderem das Projekt „Prima Klima“. Dieses klassenbezogene Projekt für die Kinder der Klassen 3/4 zur Förderung eines guten Schulklimas dauert eine Woche.

 

 

Ø      Es hilft uns, unsere Konflikte friedlich auszutragen.

Ø      Es stärkt unser Selbstbewusstsein.

Ø      Es fördert unser Gruppengefühl.

Ø      Es trainiert unser Regelbewusstsein und deren Akzeptanz.

Ø      Es baut partnerschaftliches Verhalten auf.